Ich bin Mensch, wo darf ich sein?

Ausstellung des kunst-politischen Workshops


„Ich bin Mensch, wo darf ich sein?“ fragten sich die Teilnehmer des kunst-politischen Workshops mit Designerin
Dominique Bräuer zwischen März und Juni in der Werkstatt Drin & Draußen der Kulturwerkstatt KAOS. Die
engagierten Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren präsentieren nun am 29.6., 17 Uhr (vor der Premiere von
„Romeo & Julia der TheaterTeens) ihre Arbeiten als Installationen in und auf dem Außengelände der
Wasserstraße 18. Gemeinsam mit ihnen stellen 23 Schüler einer 6. Klasse aus der Helmholtz-Oberschule aus.
Der Klassen- und Kunstlehrer organisierte eine Kurzform des Workshops in Form von drei Projekttagen.

Aus den Utopiewürfeln ergaben sich Werte, Rollen und Positionen, die künstlerisch dargestellt wurden. Da diese Utopien aktuell nicht existieren, stellt sich die Frage nach Umsetzungsmöglichkeiten. Wie sieht die Utopie genau aus? Welche Möglichkeiten habe ich etwas zu ändern? Wie bringe ich meine Werte in der Demokratie ein bzw. wie stärke ich demokratische Werte? Eine gemeinsame künstlerische Idee hierzu setzt ebenfalls ein Statement, vielleicht eine Lösungsidee, vielleicht ein Hinweis an jeden, vielleicht auch nur eine Projektion des Aktuellen. Diese Arbeit ist mitten im Prozess und wer kann schon in die Zukunft sehen? Die Ausstellung ist den gesamten KAOS-Kultursommer über zu besichtigen.


Die Ausstellungseröffnung findet vor der Premiere des Theaterstücks „Romeo und Julia“ um 19.30 Uhr im Rahmen des 9. KAOS-Kultursommers – Alles Familie! statt und wurde im „Jahr der Demokratie“ vom Kulturamt der Stadt Leipzig gefördert.

29.6., 17 Uhr Ausstellungseröffnung
Eintritt frei!

Grafik: DMQ Artwork